29.07.2011

BASF Fractal Field

Konzept Medieninstallation

Eine plastische Medieninstallation zeigt lebendige Strukturen. Dynamik, Bewegung und Verwandlung stehen im Vordergrund. Die übergeordnete Idee der Konzeptstudie ist das Themenrelief von Mikro-, Makro- und Lebenssphäre, das sich in Größenabstufungen räumlich darstellt. Als Inspiration dienten Formen aus der Chemie und Makroaufnahmen von Produkten der BASF. Entwurf Molekül: Eine Glaswand zeigt eine großflächige Grafik (Moleküle) mit hohem Detailgrad. Eine grobauflösende diffuse LED-Wand dahinter spielt einen abstrakten Film. In angeschnittenen Sphären, welche die grafischen Formen räumlich fortsetzen, werden per Rückprojektion Animationen oder Filme gezeigt. Die Grafik lässt Assoziationen zu Molekülen oder "Drip Painting" zu. Entwurf PVP (Polyvinylpyrrolidon): Fraktale Formen aus Glasflächen bilden eine neue Wand, die eine großflächige Grafik zeigt. Einzelne Lichtkammern spielen Farben und Intensitäten, die eine Gesamtchoreografie ergeben. In den Kammern kommen LED-Projektoren zum Einsatz, die durch Spiegelung und partielle Rückprojektion Animationen oder Filme als Details in der Wand zeigen. Durch spezielle Farbbereiche in der Foliengrafik in Kombination mit dem farbigen Licht der Leuchtkammer kommt es zu Auslöschungen und Verstärkungen selektiver Bildbereiche. Die statische Grafik wird lebendig.

 

http://corporate.basf.com/de/investor/se/